Günther Knobloch beim DoppelsiegMit einem Doppelsieg bei seinen Heimrennen meldet sich der Grazer Günther Knobloch im Kampf um die IDM-Supersportmeisterschaft eindrucksvoll zurück. Knobi, im Jahr 2000 im Yamaha-Cup unterwegs, sicherte sich mit seiner YZF-R6 neben den beiden Laufsiegen am Samstag und am Sonntag auch die Pole-Position. Auch in der Meisterschaft machte Knobi einen großen Sprung nach vorne und liegt nach dem achten Rennen mit 116 Punkten auf dem dritten Rang. "Das Rennen war heute wieder der absolute Hammer. Ich denke, ich hatte die meisten Führungskilometer, aber es gab mindestens fünf Führende. Die Führung wechselte oft mehrmals pro Runde. Es wurde hart gefightet, aber immer fair. Mit Jungs vom Kaliber eines ex. GP Piloten wie Jürgen Fuchs oder dem mehrfachen deutschen Meister Herbert Kaufmann zu fighten, macht einfach Spaß – wenn man sich dann am Ende noch durchsetzen kann, natürlich umso mehr. Ich will jetzt nicht an die Meisterschaft denken, aber der Blick auf die Tabelle macht wieder richtig Laune. Wenn man bedenkt, dass ich nach dem ersten Rennwochenende 37 Punkte Rückstand hatte und jetzt nur noch 21 fehlen, ist das glaube ich auch ein ganz guter Gradmesser für unsere aktuelle Performance."
Joomla templates by a4joomla