Jörg Teuchert

Bei angenehmen 20 Grad und strahlendem Sonnenschein startete die IDM am vergangenen Wochenende auf dem Eurospeedway in die neue Saison. Für Yamaha Motor Deutschland Pilot Jörg Teuchert war es der erste Renneinsatz in seinem neuen Team. Zusammen mit Andrej Pawelec und Nina Prinz startet der Supersport-Weltmeister von 2000 in diesem Jahr auf einer YZF-R1.

Der Start im ersten Rennen war für Teuchert nicht perfekt und so reihte sich der Franke von Position zwei gestartet auf dem vierten Platz ein. Mit vollem Einsatz konnte sich Teuchert in den folgenden Runden bis auf Rang zwei verbessern und seine Bahnen hinter dem amtierenden Meister Martin Bauer ziehen. Doch schon nach kurzer Zeit zeichnete sich ab, dass Teuchert dem Führenden nicht folgen konnte und sich mit Rang zwei begnügen musste. Die meiste Zeit der 17 Runden hatte Teuchert Andreas Meklau im Schlepptau, der ihn mehrmals attackierte und ihn wenige Runden vor Schluss auch einmal überholen konnte. Doch Teuchert konterte direkt und übernahm wieder den zweiten Platz, den er auch bis zum Ende des Rennens behaupten konnte.

Für Teucherts Teamkollegen Andrzej Pawelec war das Rennen bereits nach kurzer Zeit vorbei. Nach einer Kollision Eingangs der Gegengeraden stürzte der Pole und musste sein Rennen vorzeitig beenden. Die Dritte im Yamaha-Bunde, Nina Prinz, für die meiste Zeit ein einsames Rennen und sicherte sich mit Platz 15 einen Punkt in der Meisterschaft.

 

Im zweiten Rennen erwischte Teuchert einen deutlich besseren Start und er konnte von Beginn an dem wieder stark gestarteten Bauer folgen. Diesmal war die Dominanz des Österreichers nicht so groß und Teuchert konnte ihm über die gesamte Renndistanz problemlos folgen. Jörg Teuchert verkürzte in den letzten Runden kontinuierlich den Abstand bis auf wenige Zehntel, schaffte es aber nicht mehr, Bauer anzugreifen. Am Ende betrug der Rückstand auf den Doppelsieger des Tages gerade einmal 0,295 Sekunden.

 

Nina Prinz war im zweiten Lauf härter kämpfen als am Vormittag und kam am Ende auf Rang 18 ins Ziel. Doppeltes Pech hatte Andrzej Pawelec am heutigen Tag, denn auch im zweiten Rennen kam er nicht weit und beendete das Rennen vorzeitig.

 

In der Meisterschaft führt Martin Bauer mit 50 Punkten vor Teuchert, der 40 Punkte auf seinem Konto stehen hat. In der Markenwertung führt Yamaha nach zwei Rennen mit 59 Punkten vor Suzuki und Honda. Das nächste IDM-Wochenende findet vom 16. bis 18. Mai in der Motorsportarena Oschersleben statt.

Joomla templates by a4joomla