Troy Corser

Für Misano-Pole-Mann Troy Corser (Yamaha Motor Italia) sah es aus, als ob er seinen ersten Sieg in dieser Saison nach Hause fahren könnte. Doch der Australier musste sich im ersten Superbike-Rennen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Schlechter lief es im zweiten Rennen am Nachmittag, als Corser, um einen Sturz zu vermeiden, die Strecke verlassen musste. Corser führte zehn Runden das Rennen an, fand sich nach seinem Ausritt und der schnellsten Rundenzeit von 1:37,580 auf dem fünften Platz wieder.

Noriyuki Haga hatte schon in den Trainings seine Mühe, was sich auch im ersten Rennen fortsetzte. Der Japaner beendete die erste Runde auf Platz 19 liegend, konnte sich aber am Ende bis auf den zehnten Platz verbessern und wertvolle Punkte für die WM-Wertung mitnehmen. Im zweiten Rennen lief es für den Japaner besser und er konnte vor seinem Teamkollegen auf Platz vier liegend den Zielstrich überqueren.

In der WM-Wertung liegt Haga mit 191 Punkten auf dem vierten Rang. Troy Corser steht mit 185 Punkten auf Rang fünf. Führender in der Tabelle ist Troy Bayliss mit 259 Punkten, vor Max Neukirchner (210) und Carlos Checa mit 207 Punkten.

Troy Corser, Platz 2 und 5
"Das erste Rennen sah gut aus, bis Max Neukirchner auftauchte. Mit dem Hinterreifen hatten wir im 2. Rennen einige Probleme, vor allem beim Bremsen. Wir haben einige Änderungen vorgenommen, vor allem an der Gabel, aber leider nicht genug."

 

Noriyuki Haga, Platz 10 und 4
"Das erste Rennen war gelaufen, als Laconi stürzte und ich so viele Plätze verloren habe. Das zweite Rennen war besser und ich konnte wichtige Punkte einfahren. Doch das ganze Wochenende war hart für mich. Das erste Rennen lief schon nicht gut und ich hatte Probleme mit meiner Verletzung. Bei diesen beiden Läufen hat mich meine Verletzung stark behindert, was am Ende ausschlaggebend war."
Joomla templates by a4joomla