Haga

Noriyuki Haga gewinnt den zweiten Lauf zur Superbike-WM auf der Yamaha Motor Italia Heimstrecke in Monza, nachdem er den ersten Lauf bereits auf Platz zwei beenden konnte. In der WM-Wertung konnte sich der Japaner auf den dritten Platz mit 112 Punkten verbessern.

Im ersten Rennen zog Haga von Beginn an mächtig am Gasgriff und fuhr mit 1:45,882 einen neuen Rundenrekord. Am Ende musste sich Haga dem Sieger Neukirchner mit einen hauchdünnen Rückstand von 0,058 Sekunden geschlagen geben. Im zweiten Rennen übernahm Haga in der dritten Runde die Führung und gab diese nicht mehr ab. Auch das zweite Rennen endete mit marginalem Vorsrpung. Haga überquerte 0,009 Sekunden vor Neukirchner die Ziellinie.

Für seinen Teamkollegen verlief das Wochenende nicht so glücklich. Der Australier startet gut in das erste Rennen, wurde aber am Ende bis auf den zwölften Platz zurückgeworfen. Im zweiten Rennen sah es zunächst besser aus, doch nach einer leichten Kollision musste Corser einen weiten Bogen fahren und er verlor dadurch einige Plätze. Am Ende fuhr er als Achter über den Zielstrich und liegt in der WM-Wertung mit 101 Punkten auf dem sechsten Platz.

Joomla templates by a4joomla