Valentino Rossi Sehr zufrieden waren die beiden Fiat Yamaha Piloten Jorge Lorenzo und Valentino Rossi mit den Tests an den drei vergangenen Tagen in Sepang.

Der mehrfache Weltmeister beendete den dritten Tag mit einer Rennsimulation, in der er jede Runde unter dem Streckenrekord blieb und seine Zeiten vom Test im Januar verbessern konnte. Rossi war mit der Leistung seiner 2008er M1 und den Bridgestone-Reifen sehr zufrieden und fuhr in der 23. Runde mit 2:01,190 seine schnellste Runde. Nur sein Teamkollege Jorge Lorenzo war schneller und fuhr mit 2:00,705 die schnellste Runde im gesamten Feld.

Für das Fiat Yamaha Team geht es nun wieder näher in Richtung Heimat, wenn am 16. Februar in Jerez die offiziellen MotoGP-Testtage beginnen.
Joomla templates by a4joomla