Valentino Rossi

Mit einem beeindruckenden Sieg in China hat Valentino Rossi heute den ersten Erfolg seit seinem Wechsel auf Bridgestone-Reifen erzielt. Der Fiat Yamaha Team Fahrer, der seit sieben Rennen nicht mehr ganz oben auf dem Podium stand, war es auch, der beim ersten MotoGP-Rennen in China im Jahr 2005 gewinnen konnte.

Bereits beim ersten Training am Freitag zeichnete sich ab, dass Rossi der Kurs gut liegt und auch in den weiteren Trainings zeigte Rossi Bestleistungen. Doch nach zwei Tagen mit sommerlichen Temperaturen, öffnete der Himmel am Sonntag seine Pforten und starker Regen ergoss sich über den Kurs. Doch nach kurzer Zeit war es wieder trocken und auch die Strecke trocknete bis zum Nachmittag wieder ab. Von Position zwei, hinter Markenkollege Colin Edwards, ging es für Rossi ins Rennen. Aus der ersten Runde kam der Italiener als Vierter zurück, konnte sich aber schnell auf den zweiten Platz verbessern, nachdem er Casey Stoner und Pole-Mann Edwards überholen konnte. Sein nächstes Ziel war zu diesem Zeitpunkt Dani Pedrosa. Am Ende der Gegengeraden setzte Rossi dann zum Überholen an und schnappte sich die Führung, die er bis zum Ende des Rennens auch nicht mehr abgeben musste. Pedrosa hing bis kurz vor Schluss am Hinterreifen von Rossi, lies aber ab der 19. Runde nach und am Ende gewann Rossi mit 3,890 Sekunden Vorsprung auf den Spanier das Rennen. Der drittplatzierte Casey Stoner folgte den beiden mit mehr als 15 Sekunden Rückstand.

Auch für Rossis Teamkollegen Jorge Lorenzo verlief das Rennen besser, als viele erwartet hatten. Nach seinem schweren Sturz am Freitag, fuhr der Spanier zwar mit Schmerzen, kämpfte sich aber tapfer durch das Rennen und fuhr am Ende als Vierter über den Zielstrich. In der WM-Wertung führt Pedrosa nach vier Rennen mit 81 Punkten vor Lorenzo mit 74 und Rossi mit 71 Punkten.

 

Valentino Rossi, Platz 1
"Es ist schön, nach sieben Rennen wieder einmal zu gewinnen. Ich bin sehr glücklich! Das heutige Ergebnis ist sehr wichtig für uns, denn ich konnte vom Start weg so fahren wie ich wollte. Ich hatte einen tollen Zweikampf mit Pedrosa und er hat mächtig Gas gegeben. Dass ich am Ende noch 1:59er Runden fahren konnte war unglaublich! Wir haben das ganze Wochenende gehofft, dass es nicht regnet, doch als wir heute morgen feststellten, dass es regnet, waren wir ziemlich enttäuscht. Doch dann wurde es wieder trocken und wir hofften, das die Strecke bis zum Rennen komplett abtrocknet. Wir hatten Glück! Die Zusammenarbeit mit Bridgestone lief prima und zusammen mit den Technikern haben wir uns spät für andere Reifen entschieden, was aber die richtige Wahl war. Mein Reifen hat bis zum Ende gut gehalten, was man auch an den Zeiten sehen konnte. Es ist der erste Sieg mit Bridgestone und ein großartiger Moment für uns alle, wofür ich mich bedanken möchte. Wir waren ab dem ersten Training am Freitag schnell und haben uns Schritt für Schritt zum perfekten Set-Up vorgearbeitet. Die harte Arbeit hat sich heute für alle bezahlt gemacht. Nach vier Rennen und vier verschiedenen Siegern sieht man deutlich, wie eng die WM in diesem Jahr ist. Lorenzo fuhr trotz seiner Verletzung ein sehr gutes Rennen. Ein guter Tag für jeden in unserem Team. Vielen Dank an mein Team und Yamaha, es ist schön wieder ganz oben zu stehen."

 

Jorge Lorenzo, Platz 4
"Ehrlich, das Ergebnis fühlt sich wie ein Sieg an. Am Freitag habe ich nicht gedacht, dass ich fahren werde. Gestern ging es schon ein bisschen besser und heute konnte ich nicht nur mitfahren, sondern habe es richtig genossen. Ich hatte zwar starke Schmerzen in beiden Beinen, doch die Mannschaft der Clinica Mobile hat es mir möglich gemacht zu fahren, wofür ich mich bedanken möchte. Ich habe erst einige Plätze verloren, doch in der zweiten Hälfte des Rennens war mein Rhythmus gut und es ging vorwärts. Ich denke, dass ich heute mehr Überholmanöver hatte, als in allen bisherigen MotoGP-Rennen zusammen. Glückwunsch an Valentino, für seinen Sieg. Es wird sicherlich ein spannendes Jahr. Jetzt geht es zurück nach Barcelona, wo ich mich pflegen lasse, um dann in Le Mans wieder topfit an den Start gehen zu können. Vielen Dank an Michelin, denn meine Reifen waren heute sehr gut. Bedanken möchte ich mich auch bei meiner Mannschaft und Yamaha, für einen tollen 21. Geburtstag."
Joomla templates by a4joomla