Broc Parkes

Den ersten Sieg im ersten Rennen konnte Broc Parkes mit seiner nagelneuen YZF-R6 für sich verbuchen. In einem dramatischen Rennen, dass lange Zeit Parkes Teamkollegen Foret als Sieger sah, der jedoch sein Motorrad vorzeitig abstellen musste, konnte sich der Australier am Ende durchsetzen.

Für das Yamaha-Duo sah es bis kurz vor Ende nach einem Doppelerfolg aus. Foret führte, bis er in der letzten Runde mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung ohne Sprit liegen blieb und zusehen musste, wie sein Teamkollege Parkes, dicht gefolgt von Lascorz und Jones, den Sieg für sich verbuchen konnte. Ein kleiner Trost blieb Foret: er verließ die Strecke mit einem neuen Rundenrekord von 2:02,626, den er in der neunten Runde einfahren konnte.

Der Sieg wurde Parkes allerdings nicht geschenkt, denn in der letzten Runde konnte er Lascorz überholen und mit weniger als 0,1 Sekunden Vorsprung gewinnen. Parkes fährt nun mit 25 Punkten und der Tabellenführung zu seinem Heimrennen nach Phillip Island, das am kommenden Wochenende ausgetragen wird.

 

Broc Parkes (Platz 1, Yamaha World Supersport Team)
"Ein gutes Ergebnis für meine Seite der Garage und die neue YZF-R6, denn am Ende war es ziemlich heftig und ich hatte mit Gripproblemen zu kämpfen. Als ich Fabien stehen sah, wusste ich, dass ich heute gewinnen musste. Ich hatte einige Rutscher in der letzten Runde, doch die Reifen hielten das ganze Rennen gut durch. Ich nutzte den Windschatten von Lascorz um ihn auf der Linie zu überholen und zu gewinnen. Es ist ein toller Sieg für mich, auch wenn wir an diesem Wochenende einige Probleme hatten. Ein guter Start in die neue Saison."

 

Fabien Foret (Ausfall, Yamaha World Supersport Team)
"Ich bin sehr enttäuscht, so aus einem Rennen auszuscheiden, vor allem nachdem es im Training und im Rennen so gut lief. Wir hatten zu wenig getankt, das Motorrad war Top, doch es ist ziemlich hart für mich und mein Team das zu verstehen."
Joomla templates by a4joomla